Foto der KSL-Wanderausstellung
Foto der KSL-Wanderausstellung

Die Woche des Persönlichen Budgets in NRW

PB on Tour - Woche des Persönlichen Budgets (19. bis 26. Oktober 2018)

Die Wanderausstellung zum Persönlichen Budget reist durch NRW. Die Tour beginnt in Essen und führt über Düsseldorf, Köln und Arnsberg nach Greven im nördlichen Münsterland und endet in Bielefeld.
Die KSL-NRW laden Sie zu allen Veranstaltungen herzlich ein!

 

 

Wanderausstellung Persönliches Budget
Wanderausstellung Persönliches Budget

Die Wanderausstellung - online

Die Wanderausstellung zur Kampagne "Persönliches Budget - Mehr als Geld." steht nun auch im Internet. 

Die Erweiterung der Wanderausstellung mit drei weiteren Interviews ist online!

Poster mit der Ankündigung der Eröffnungsveranstaltung
Poster mit der Ankündigung der Eröffnungsveranstaltung

Eröffnung der Veranstaltungsreihe KulturTandem mit Lesung

Dienstag, 16. Oktober 2018, 19:00 Uhr, Düsseldorf

Aline Engels und Zuhal Mössinger-Soyhan lesen aus ihren aktuellen Romanen in den Räumen der Sammlung Philara.

Bundestag
Bundestag

Zweite Staatenprüfung Deutschlands

"Die UN-Behindertenrechtskonvention und deren Umsetzung durch Bund, Länder und Gemeinden in Deutschland stehen erneut auf der Tagesordnung der Vereinten Nationen. "

 

Poster mit den Details zum Fachtag
Poster mit den Details zum Fachtag

Fachtag in Bonn: "Doppelt diskriminiert hält besser!"

Wege aus der doppelten Benachteiligung durch Öffnung und Zusammenarbeit der Behinderten- und Migrationsarbeit

30. Oktober 2018, 10:00 - 16:30 Uhr, Haus der Geschichte Bonn, Willy-Brandt-Allee 14, 53113 Bonn

 

Symbolbild mit einer Beratungssituation. Zwei Personen sitzen sich gegenüber und unterhalten sich angeregt.
Symbolbild mit einer Beratungssituation. Zwei Personen sitzen sich gegenüber und unterhalten sich angeregt.

Eröffnung EUTB Peer-Beratungsstellen für Menschen mit Behinderung in Köln

Die EUTB Beratungsstellen in Köln laden recht herzlich zur Auftaktveranstaltung des Kölner Netzwerks am 06. September 2018 ein.

Logo KulturTandem - Banner - Links ein mit Pinselstrichen skizziertes Rollstuhlfahrrad mit zwei Personen, einer fährt die vorn im Rollstuhl sitzende Person, rechts daneben der Schriftzug KulturTandem - Das Fest-inklusiv-al
Logo KulturTandem - Banner - Links ein mit Pinselstrichen skizziertes Rollstuhlfahrrad mit zwei Personen, einer fährt die vorn im Rollstuhl sitzende Person, rechts daneben der Schriftzug KulturTandem - Das Fest-inklusiv-al

KulturTandem 2018

Die inklusiven Veranstaltungen der Reihe KulturTandem des KSL Düsseldorf finden in diesem Jahr in Düsseldorf statt, mehr...

Ab dem 16.10.2018 wird es bis Ende November eine Reihe von spannenden inklusiven Kulturveranstaltungen in Düsseldorf geben, wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit dem tanzhaus nrw und der Sammlung Philara!

Gruppenfoto Besuch der EU Kommision in Essen
Gruppenfoto Besuch der EU Kommision in Essen

Die EU Kommission zu Besuch

"Stefanie El Miri von der Generaldirektion Beschäftigung, Soziales und Integration der Europäischen Kommission ... zeigte sich am Ende der Veranstaltung von den vorgestellten Aktivitäten - wörtlich - „schwer beeindruckt“.

Bild aus der Anhörung in Duisburg des  Deutschen Intuituts für Menschenrechte
Bild aus der Anhörung in Duisburg des Deutschen Intuituts für Menschenrechte

Menschen „mit anderen Lernmöglichkeiten“

"Wir wollen nicht als geistig behindert oder Menschen mit Lernschwierigkeiten bezeichnet werden"

Dies erklärte Frau Schulte-Braucks deutlich, eine Vertreterin der People First Gruppe „Chicco – We are one“, eine Organisation, die von Menschen „mit anderen Lernmöglichkeiten“ selbst geleitet und kontrolliert wird. Die in der Koordinierungssitzung der Kompetenzzentren Selbstbestimmt Leben verlesene Erklärung finden sie hier: Erklärung als PDF.

 

Ich heiße Melanie Schulte-Braucks und freue mich, dass wir Chiccos zum Thema: Menschen mit anderen Lernmöglichkeiten eingeladen worden sind.

 

Kurz zu uns

Unsere People First Gruppe „Chicco – We are one“ ist eine Organisation, die von Menschen „mit anderen Lernmöglichkeiten“ selbst geleitet und kontrolliert wird. Diese wurde am 04.10.2002 in Dortmund gegründet: 

Wir „Chiccos“ sind seit dem Jahr 2017 als Selbsthilfe-Gruppe für Menschen mit anderen Lernmöglichkeiten im Selbsthilfenetz Nordrhein-Westfalen eingetragen.

Ein Beispiel für das, was wir zurzeit machen ist unser „KÜNSTLERstammtisch ChiccoART“. Er ist ein kostenloses Angebot, das Raum für den eigenen künstlerischen Ausdruck bietet.

Er ist ein Ort für Begegnung und Inklusion im Viertel. 
Alle sind herzlich willkommen mitzumachen!

 

Nun zum heutigen Thema

Das Deutsche Institut für Menschenrechte hat am 25.4.2018  rund 20 behindertenpolitische Verbände aus Nordrhein-Westfalen angehört.

In der Pressemitteilung steht:

„Über die Stellungnahmen der Verbände, darunter auch die Blinden- und Gehörlosenverbände sowie die der Menschen mit anderen Lernmöglichkeiten, wurde deutlich, dass noch viele politische Maßnahmen und Rahmenbedingungen nötig sind, um Inklusion im Sinne der UN-Behindertenrechtskonvention erfolgreich zu machen.“ 

Quelle: http://www.institut-fuer-menschenrechte.de/aktuell/news/meldung/article/pressemitteilung-grosser-handlungsbedarf-bei-der-umsetzung-der-un-behindertenrechtskonvention-in-nrw/

 

Die People First Bewegung begann am 8. Januar 1974 in Oregon bei einem Treffen. Bei diesem Treffen sprach eine Person darüber, wie es ist, als geistig behindert bezeichnet zu werden. Sie sagte: Ich möchte zuerst als Person gesehen werden. People First - "Mensch zuerst" wurde als Name für die Bewegung verwendet.

Wir Chiccos stimmen dem zu und  sagen: Wir wollen nicht als geistig behindert oder Menschen mit Lernschwierigkeiten bezeichnet werden. Diese Bezeichnungen führen zu fremdbestimmten Einstellungen, Vorurteilen und es werden damit keine guten Gefühle gegenüber uns verbunden.

 

So ist es richtig und wichtig, dass das Institut für Menschenrechte den Begriff Menschen mit anderen Lernmöglichkeiten in der Pressemitteilung benutzt.

 

Wir „Chiccos“ sagen „Jeder Mensch von uns kann etwas dafür tun, damit Hindernisse zwischen den Menschen verschwinden. Man muss es immer wieder probieren. Für Inklusion muss man also viel tun, auch wenn es nicht immer leicht ist. Man sollte bei Problemen nicht immer gleich aufgeben, sondern weiter nach Lösungen suchen. So kann Inklusion mit der Zeit richtig gut klappen.“

 

Wir „Chiccos“ wünschen den Kompetenzzentren Selbstbestimmt Leben viel Erfolg

 

 

 

 

frauen.stärken.frauen

Egal ob laut oder leise. Schüchtern oder mutig. Mit Worten oder ohne. Jede Frau hat ihre eigene Art, NEIN zu sagen.
Frauen mit Lernschwierigkeiten lernen bei uns Selbstbehauptung und Selbstverteidigung.
Dann können sie Trainerinnen für andere Frauen mit Lernschwierigkeiten werden.

Ab September 2018 können sich Frauen mit Lernschwierigkeiten in Köln zu Selbstbehauptungs- und Selbstverteidigungs-Trainerinnen (WenDo) ausbilden lassen.

Grundprinzip der Ausbildung ist ein inklusives Trainerinnen-Tandem. Jede Frau mit Lernschwierigkeiten wird zusammen mit einer Tandem-Partnerin ohne Lernschwierigkeiten qualifiziert.

Nach der Ausbildung bieten die Trainerinnen-Tandems Selbstbehauptungs- und Selbstverteidigungs-Kurse für Frauen und Mädchen mit und ohne Behinderungen an. In Kooperation mit Förderschulen, Werkstätten, Wohneinrichtungen, Beratungsstellen, Selbsthilfegruppen oder frei ausgeschrieben.

Die zukünftigen Trainerinnen sind damit wichtige Vorbilder für Mädchen und Frauen mit Lernschwierigkeiten. So leistet das Projekt einen wichtigen Beitrag zur Verhinderung von Gewalt gegen Frauen und Mädchen mit Behinderungen.

Es bietet Werkstätten, Wohneinrichtungen und anderen Einrichtungen eine auf Dauer angelegte Möglichkeit, nachhaltig und partizipativ Gewaltschutz zu praktizieren.

Veranstalter der Ausbildung ist das Zentrum für inklusive Bildung und Beratung (ZIBB e.V.): Ein wichtiges Ziel von ZIBB ist die bundesweite Verbreitung und Vernetzung von Bildungs- und Beratungsangeboten für Menschen mit Lernschwierigkeiten, um so aktiv zu Empowerment und Gewaltschutz beizutragen.