KSL mehr als ein Projekt

Kompetenzzentren Selbstbestimmt Leben – Mehr als ein Projekt

Selbstbestimmtes Leben für Menschen mit Behinderung zu ermöglichen, ist Ziel und Aufgabe der sechs nordrhein-westfälischen Kompetenzzentren Selbstbestimmt Leben (KSL).

Die KSL setzen sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen ein, indem sie:

  • Wissen vermitteln und Informationen teilen;
  • Strukturen vernetzen und unterschiedlichste Akteure zusammenbringen;
  • Menschen dazu befähigen, ein selbstbestimmtes Leben zu führen;
  • politische und soziale Partizipation ermöglichen;
  • Inklusion in der Praxis als ein Menschenrecht verankern;
  • Lösungen entwickeln, um Barrierefreiheit und Selbstbestimmung zu verwirklichen;
  • Bewusstsein für die gesellschaftliche Vielfalt stärken.

Seit 2016 gibt es in Nordrhein-Westfalen sechs Kompetenzzentren Selbstbestimmt Leben; eines pro Regierungsbezirk sowie ein landesweit tätiges Kompetenzzentrum für Menschen mit Sinnesbehinderung.

Karte von Nordrhein-Westfalen. Hervorgehoben sind die Standorte der KSLs.

Finanziert werden die Kompetenzzentren Selbstbestimmt Leben durch den Europäischen Sozialfonds (ESF) und das Land Nordrhein-Westfalen.

Das Logo des ESF und des Landes NRW