Persönliches Budget! Mehr als Geld.

Das Persönliche Budget ist mehr als Geld. Das Persönliche Budget ermöglicht Menschen mit Behinderung, die von ihnen benötigte Unterstützung entsprechend ihren eigenen Bedürfnissen und Vorstellungen zu organisieren.

Das Persönliche Budget steht für Freiheit, Selbstbestimmung und individuelle Wahlmöglichkeiten. Menschen mit Behinderung können ihr Leben aktiv selbst gestalten und sind nicht länger darauf angewiesen, Hilfe passiv anzunehmen.

 

NRW-KOALITIONSVERTRAG
(2017-2022)

„Das Instrument des Persönlichen Budgets soll mithilfe vereinfachter Verfahren und qualifizierter Beratung weiterverbreitet werden.“
 

Die nordrhein-westfälischen Kompetenzzentren Selbstbestimmt Leben (KSL) setzen sich in ihrer Kampagne ‚Persönliches Budget – Mehr als Geld.‘ für eine stärkere Nutzung des Persönlichen Budgets ein. Es werden Veranstaltungen durchgeführt, regelmäßige Gesprächsrunden organisiert, Informationsmaterialien erstellt und es wird Überzeugungsarbeit geleistet. Mehr Informationen zur Kampagne finden Sie unter: www.ksl-nrw.de

Die Kampagne wird in Kooperation mit folgenden Partnern durchgeführt:

Logo des LWLLogo der Bundesarbeitsgemeinschaft Persönliches BudgetLogo des LVR

Die hier präsentierte Wanderausstellung ist Teil dieser Kampagne und will Folgendes erreichen:

  • Information: Viel mehr Menschen als bisher sollen über das Persönliche Budget im Bilde sein.
  • Motivation: Viel mehr Menschen als bisher sollen das Persönliche Budget beantragen.
  • Überzeugung: Viel mehr Menschen als bisher sollen das Persönliche Budget aktiv empfehlen und eine einfache Beantragung gewährleisten.
  • Umsetzung: Viel mehr Angebote und Dienste als bisher sollen Menschen mit Behinderung bei der Nutzung des Persönlichen Budgets unterstützen und beraten.

Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie diese Wanderausstellung auch für Ihre Organisation kostenfrei buchen. Dies können Sie bei der Koordinierungsstelle:

NRW.Projektsoziales GmbH
Koordinierungsstelle KSL-NRW
Munscheidstr. 14
45886 Gelsenkirchen

Telefon: 0209 956600 0

E-Mail: ksl@nrwps.de